Vorbereitungen und Planung

Marschplan und Festlegen der Unterkünfte

Beginnend im Februar/März 2007 wurde nach unseren umfangreichen Recherchen im Internet und anderen Informationsquellen ein „ Marschplan“ entworfen.

Gasthaus Talbauer am Meraner Höhenweg. (Foto: Erich Kraller)

Wanderer am Meraner Höhenweg können in Berghütten, Bauernhöfen und in Gasthäusern übernachten.

Das Bild zeigt das Gasthaus Talbauer.

Zu berücksichtigen waren dabei die Dauer der Etappen und die damit verbundenen Übernachtungsmöglichkeiten. Da wir möglichst in Doppelzimmern übernachten wollten, gestaltete sich das einigermaßen problematisch. Dies auch deshalb, weil das Angebot an DZ begrenzt bzw. bei einigen Unterkünften nicht vorhanden ist.

Zudem waren von den in Frage kommenden Unterkünften einige schon „ausgebucht“ oder - was zum Teil auch verständlich ist - man wollte keine Einmalübernachter haben.

Letztendlich lief es darauf hinaus, dass wir entsprechend unserer Etappenplanung drei Übernachtungen im DZ und zwei Übernachtungen im MBZ festlegten.

Generell ist zu sagen, dass es viele Möglichkeiten gibt, die Tour zu beginnen, zu pausieren, abzubrechen oder zu vollenden und individuell die Übernachtungsmöglichkeiten und - Ansprüche zu bestimmen. Wer reserviert ist auf der sicheren Seite, sollte sich aber frühzeitig darum kümmern. Wer nicht reserviert, ist vollkommen unabhängig, muss dann allerdings nehmen was kommt.

Etappen und Gehzeiten

Dem Internet und anderen Unterlagen entnahmen wir auch die Gehzeiten der Tagesetappen bzw. der Abschnitte innerhalb der Etappen für den Meraner Höhenweg. Hier gab es allerdings zum Teil erhebliche Unterschiede. Wir zogen daraus ein Mittel und lagen damit im Vergleich zu unseren tatsächlichen – wir legten ein moderates Tempo vor - Gehzeiten ziemlich richtig.

Diese lagen bei unseren 6 Etappen im Uhrzeigersinn zwischen 3h 30' (Schlusstag) und 7h 30'. Die Tour ist also bei entsprechender Planung auch in 5 Etappen zu schaffen. Mehr Genuss bringt allerdings die längere Variante.

Unsere Etappen waren:

Text und Fotos von Erich und Christa Kraller aus dem Chiemgau in Oberbayern. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Bergnotruf Tel. Nr.: 118

Dein Bericht über den Meraner Höhenweg auf dieser Webseite

Gib Deine Erfahrungen, Ratschläge und Tipps für den Meraner Höhenweg an unsere Leser weiter.

Sende Deinen Wanderbericht an hoehenweg@meran.info.

Wanderkarte Schnalstal

Kompass Wanderkarte WK 051: Naturns - Latsch - Schnalstal

Kompass Wanderkarte für das Schnalstal und den unteren Vinschgau im Maßstab 1:25000.