Abschließende Worte zu unserer Meraner Höhenweg Wanderung

Wir sind doch mächtig stolz auf uns. Denn mit einem Durchschnittsalter von 63 Jahren haben wir nicht nur den Meraner Höhenweg problemlos bewältigt, sondern auch fast genau die vorgegebenen Gehzeiten von insgesamt 36 Stunden eingehalten. (Die zusätzliche Stunde ergibt sich aus dem Umweg über die Ulfaser Alm).

Dieses einmalige Erlebnis kann man jedem Bergfreund nur wärmstens empfehlen. Uns wird es jedenfalls dauerhaft in Erinnerung bleiben.

Nach einer letzten Übernachtung in Pfelders geht es am nächsten Tag wohlbehalten zurück in die Heimat.

Wandergruppe Graus am Eisjöchl auf 2.895 m. (Foto: Hans Graus)

Am letzten Tag erreichten wir den Höhepunkt unserer Meraner Höhenweg Wanderung: das Eisjöchl auf 2.895 m Seehöhe. In unzähligen Kehren geht es danach bergab nach Pfelders unserem Start- und Endpunkt der Wanderung.

Text und Fotos von Hans Graus. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Bergnotruf Tel. Nr.: 118

Dein Bericht über den Meraner Höhenweg auf dieser Webseite

Gib Deine Erfahrungen, Ratschläge und Tipps für den Meraner Höhenweg an unsere Leser weiter.

Sende Deinen Wanderbericht an hoehenweg@meran.info.

Wanderkarte Meran & Umgebung

Kompass Wanderkarte WK 53: Meran und Umgebung

Kompass Wanderkarte für die Umgebung von Meran im Maßstab 1:50000.