Meraner Höhenweg Wanderung vom 21. bis 25. September 2010

Vorbereitungen

Foto: Volker

Nach den umfangreichen Vorbereitungen sind unsere Rucksäcke endlich gepackt und das Abenteuer Meraner Höhenweg kann endlich losgehen.

Die Vorbereitungen für die Tour begannen bereits Ende März 2010. Auf die Tour aufmerksam geworden bin ich durch einen 45 minütigen Bericht über den Höhenweg im Fernsehen.

Neben Kartenmaterial (Kompasskarte WK043 "Naturpark Texelgruppe - Meraner Höhenweg" sowie der Tabacco-Karten 04, 11 und 39 im Maßstab von jeweils 1:25.000) wurden Recherchen über diverse Internetseiten, Tourismusverbände und Anfragen bei verschiedenen Hüttenwirten vorgenommen. Hier galt es, insbesondere die Gehzeiten und Schwierigkeiten der Abschnitte abzuklären, die nicht zum eigentlichen Meraner Höhenweg zählen.

(Anmerkung von hoehenweg.meran.info: Die Kompass Wanderkarte WK043 für den Meraner Höhenweg und die DVDs Hoch über Meran 1 und Hoch über Meran 2 über den Meraner Höhenweg können Sie in unserem Online Shop bestellen. )

Die Buchung der Unterkünfte erfolgte im Juni 2010.

Die im Internet angegeben Gehzeiten sind unserer Meinung nach ordentlich bemessen, wir haben die Streckenlängen in etwa 3/4 der angegebenen Zeiten incl. diverser kleinerer Pausen geschafft.

Über unsere Wandergruppe

Bevor unser Bericht beginnt, noch ein paar Angaben zu unserer Wandergruppe:

  • Teilnehmer: 3 (Thomas vom Niederrhein sowie Markus und Volker aus dem Sauerland)
  • Alter der Teilnehmer: zwischen 41 und 43 Jahre
  • Messdaten erfolgten über GPS mittels Garmin Forerunner 405 (mit geringen Fehlertoleranzen)
  • Rucksackvolumen: Zwischen 55 und 65 Liter + 10 Liter
  • Rucksackgewicht incl. 2 Liter Flüssigkeit: Jeweils zwischen 11 und 16 Kilogramm bei uns drei Personen

    Hinweis: Während aller Tage bestand zwischendurch mehrmals Gelegenheit, die Wasservorräte an Gebirgsbächen aufzufüllen.

Anreise ins Meraner Land nach Vellau

Foto: Volker

Als Ausgangspunkt für unsere Wandertour haben wir den Gasthof Kienegg (1.101 m) in Vellau ausgewählt.

Am Montag, 20. September 2010 erfolgte bei Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen die Anreise mit eigenem PKW nach Vellau zum Gasthaus Kienegg (1.101 m). Der Ort liegt oberhalb von Algund westlich von Meran.

Die Gastwirtin, Frau Schmider, begrüßte uns trotz Ruhetag mit einem hausgemachten Getränk (Holundersaft, Apfelsaft .) - lecker.

Anschließend bezogen wir das Doppel- bzw. Einzelzimmer, die für unsere Zwecke mehr als ausreichend ausgestattet waren. Das Einzelzimmer hatte keine Dusche; Bad und WC sind direkt nebenan.

Vom Gasthaus Kienegg geht ein Wanderweg abwärts (ca. 20 Minuten Laufzeit) in den Ortskern von Vellau. Dort genossen wir unser Abendessen beim Gasthof Oberlechner mit leckeren einheimischen Gerichten. In der Dunkelheit führte uns der Weg mit Stirnlampen wieder zurück zu unserer Unterkunft.

Text und Fotos von Volker aus dem Sauerland. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Bergnotruf Tel. Nr.: 118

Dein Bericht über den Meraner Höhenweg auf dieser Webseite

Gib Deine Erfahrungen, Ratschläge und Tipps für den Meraner Höhenweg an unsere Leser weiter.

Sende Deinen Wanderbericht an hoehenweg@meran.info.

Wanderkarte Passeiertal

Kompass Wanderkarte WK 044: Passeiertal

Kompass Wanderkarte für das Passeiertal: Texelgruppe, Sarntaler Alpen und Stubaier Alpen im Maßstab 1:25000.