Gemeinde St. Martin:

  • 46°46′ Nord, 11°13′ Ost
  • 597m ü. M. (Zentrum)
  • ca. 3.000 Einwohner

Sankt Martin in Passeier

Die Gemeinde St. Martin liegt zentral im Passeiertal und umfaßt die Ortsteile Saltaus, Quellenhof, Ried, Kalmtal, Flon, Matatz und Christl.

Tipps für Unterkünfte in St. Martin

Gasthaus Jaufenblick (850 m)

Gasthaus Jaufenblick zwischen St. Martin und St. Leonhard in Passeier

Die kleine familiengeführte Pension mit Dependance liegt ein wenig unterhalb des Meraner Höhenwegs. Sie verfügt über eine herrliche Terrasse mit einzigartigem Ausblick über St. Martin und das Passeiertal. Mittags und abends werden Sie mit typischen Südtiroler Spezialitäten und internationalen Gerichten verwöhnt.

Öffnungszeiten:
Palmsonntag - Allerheiligen
Freitag Ruhetag (Übernachtungen möglich)

Webseite: www.gasthausjaufenblick.com

Gasthaus Magdfeld im Passeiertal

Gasthaus Magdfeld am Meraner Höhenweg im Passeiertal

Das Gasthaus Magdfeld ist ein Familienbetrieb und wird seit 2013 nun in der 2. Generation geführt. Es bietet gutbürgerliche, südtiroler Küche und Übernachtungsmöglichkeiten für max. 18 Personen in einem Bettenlager mit getrennten Schlafräumen (für jeweils 2 - 4 Personen). Eine Parkmöglichkeit ist ebenfalls vorhanden.

Öffnungszeiten:
Ostern bis Ende Oktober (Montag Ruhetag)
(Übernachtungen von Sonntag auf Montag sind immer möglich, von Montag auf Dienstag nur im August und September.)

Webseite: www.gasthaus-magdfeld.com

Abstiegs- bzw. Zustiegsmöglichkeiten zum Meraner Höhenweg

Der Meraner Höhenweg ist von St. Martin aus über den Weg Nr. 7 zum Krusterhof (1.055 m ü. M.) in Matatz zu erreichen.

Man kann aber auch auf Weg Nr. 3, der unterhalb des Meraner Höhenweges nach Christl (1.132 m ü. M.) führt, zum Meraner Höhenweg aufsteigen.

Anfahrt und Lage

St. Martin ist von Meran aus bequem mit dem Bus zu erreichen. Die Busse fahren vom und zum Bahnhof in Meran. Die Fahrzeit beträgt knapp 40 Minuten.

Wenn Sie über die Brennerautobahn mit dem eigenen PKW anreisen, dann können Sie auch von Sterzing über den Jaufenpass anstelle über Bozen und Meran ins Passeiertal fahren.

Sehenswertes in St. Martin

Historische Gebäude in St. Martin sind die Pfarrkirche von St. Martin aus dem 12. Jahrhundert sowie die um 300 Jahre jüngere Michaelskirche.

Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die gut erhaltenen Fresken in den beiden Kirchen, sowie an vielen alten Häusern. Diese stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert von der Passeirer Malschule. Etwas oberhalb von St. Martin steht das Malerhaus, das über hundert Jahre lang eine Malschule beherbergt hat.

Wanderkarten und Wanderführer

DVD: Hoch über Meran 1DVD: Hoch über Meran 2Kompass Wanderkarte WK043: Naturpark Texelgruppe / Meraner Höhenweg

Wanderführer, Wanderkarten und DVDs über den Meraner Höhenweg und den Naturpark Texelgruppe können Sie online in unserem Shop bestellen.